Die Schule momo ist eine von der Bildungsdirektion des Kantons Zürich anerkannte Tagessonderschule mit einem Platzangebot für 72 Kinder und Jugendliche.
Die Schule richtet sich an Kinder und Jugendliche, welche Lern- und Verhaltensschwierigkeiten aufweisen. Diese werden in einem sonderpädagogischen Rahmen in 10 altersgemischten Klassen unterrichtet.

2 Eingangsstufen
2 Unterstufenklassen
3 Mittelstufenklassen
3 Sekundarstufenklassen

Das Angebot umfasst

  • lehrplangebundener Unterricht in altersdurchmischen Lerngruppen mit 5-9 Kindern
  • Beschulung durch heilpädagogisch ausgebildete Lehrpersonen, welche zusätzlich durch ein pädagogischer Mitarbeiter oder eine pädagogische Mitarbeiterin unterstützt werden.
  • Therapien gemäss Volksschulgesetz (Logopädie, Psychomotorik, schulisch indizierte Psychotherapie)
  • individuelle Zielvereinbarungen und Förderplanung
  • unterstützende Erziehungsarbeit zur Alltagskompetenzerweiterung
  • Unterstützung durch das sozialpädagogische Team
  • Unterstützung bei der Berufswahl

Die Schule momo plus ist eine von der Bildungsdirektion des Kantons Zürich anerkannte Privatschule und versteht ihren Auftrag als Ergänzung zum Angebot der Volksschule als Bindeglied zwischen Regelklasse und Sonderschule.
Unsere alters- und niveaugemischte Privatschulklasse besteht aus je 10 – 12 Jugendlichen der Sekundarstufe.

momo plus 1

richtet sich an Schüler und Schülerinnen mit guter bis sehr guter Begabung

Das Angebot umfasst

  • lehrplangebundener Unterricht in Lerngruppen mit 10-12 Kindern
  • Die Lehrpersonen werden während der Unterrichtszeit durch ein pädagogischer Mitarbeiter oder eine pädagogische Mitarbeiterin unterstützt
  • individuelle Zielvereinbarungen und Förderplanung
  • entwickeln und stärken der Selbst-, Sozial- und Sachkompetenz
  • Ziel ist die Reintegration des Kindes in eine Regelklasse der Herkunftsgemeinde, in eine weiterführende Schule oder in eine Berufslehre.

Über das Angebot der Schule momo plus bieten wir Einzelunterricht für jene Schülerinnen und Schüler an, …

  • für die kein geeigneter Sonderschulplatz gefunden werden konnte.
  • welche nach längerer Krankheit noch nicht am Klassenunterricht teilnehmen können.
  • welche ein schulisches Timeout benötigen.
  • für die aus anderen Gründen eine Übergangslösung erforderlich ist, welche sowohl Ruhe in die ganze Situation bringt als auch die Weiterbeschulung garantiert.

Das Angebot Einzelunterricht umfasst:

  • Zusammenarbeit mit allen involvierten Stellen
  • Arbeit an den vereinbarten schulischen und sozialen Förderzielen
  • Gestaltung und Umsetzung eines zielführenden schulischen Angebots
  • Nach Bedarf Diagnostik und Lernstanderhebung in den Grundlagenfächern
  • Erfassung der Lernfortschritte und Entwicklungsbereiche in einem Bericht bei Abschluss der Einzelschulung oder jeweils zum Semesterende
  • Vorbereitung und Begleitung beim Übertritt in die Anschlusslösung, Beratung und Unterstützung nach Vereinbarung

Der Unterricht wird von einer erfahrenen Heilpädagogin oder einem erfahrenen Heilpädagogen unserer Schule geplant und durchgeführt.
Die Anzahl Lektionen wird je nach Situation abgesprochen, im Normalfall sind es 2-3 Lektionen pro Tag.

Aufnahme:

Die Zuweisung erfolgt in der Regel durch den zuständigen Schulpsychologischen Dienst, gegebenenfalls ergänzt von weiteren Fachpersonen. Ist die Aufnahme durch entsprechende Abklärungsberichte (SAV) begründet, entscheidet die Schulpflege über die Kostengutsprache.

Kosten:

Der Einzelunterricht wird mit 160.- CHF pro vereinbarte Lektion in Rechnung gestellt, die Abrechnung erfolgt jeweils am Monatsende. Für Gespräche, administrative Arbeiten sowie Ein-und Austritt wird ein Beitrag von 300 CHF pro Semester verrechnet.

Detaillierte Informationen über die Einzelschulung finden Sie hier hier

 

Sonderschule momo und Privatschule momo plus (Stand November 23)

Alle unseren Schulplätze im laufenden Schuljahr 2023/2024 sind besetzt.

Im Schuljahr 2024/2025 haben wir noch Plätze auf der Oberstufe zu vergeben.
Alle anderen Plätze auf der Eingangsstufe , Unterstufe und auf der Mittelstufe sind bereits besetzt.

Einzelbeschulung momo plus (Stand November 23)

Zurzeit sind alle Plätze für die Einzelbeschulung bis Ende Jahr 2023 besetzt.
Detaillierte Informationen über die Einzelschulung finden Sie hier hier

Bitte richten Sie Ihre Anfrage
für die Primarstufe direkt an die Bereichsleitung Primar Anina Rüdisüli
für die Sekundarstufe direkt an die Bereichsleitung Sekundar Sabine Spahn

 

Anfragen für die Aufnahme von Schülerinnen und Schülern kommen von Schulpsychologischen Diensten (SPD) oder Behörden.

  • Schulpsychologische Abklärung, insbesondere in Bezug auf eine Sonderschulbedürftigkeit des Kindes
  • Anfrage von Schulpflege oder SPD bezüglich eines freien Schulplatzes
  • Unverbindlicher Erstbesuch und Informationsgespräch der Eltern und weiteren am Entscheidungsprozess beteiligten Personen (aus SPD, Behörden usw.)
  • Schnupperwoche bzw. -tage des Kindes
  • Auswertungsgespräch mit allen Beteiligten
  • Zuweisung durch die Schulpflege verbunden mit einer Kostengutsprache

Die Aufnahme ist nur mit Zuweisungsbeschluss und Kostengutsprache der Wohngemeinde möglich.

Anfragen richten Sie bitte an die Schulleitung
schulleitung@schulemomo.ch
044 940 10 85

 

Als pädagogisch-therapeutische Massnahme bietet unsere Schule Logopädie an. Die Fähigkeit, Sprache zu verstehen und sich ausdrücken zu können, bildet die zentrale Basis für schulisches Lernen.

Psychomotorik-/Ergotherapie wird bei ausgewiesenem Bedarf durch externe TherapeutInnen abgedeckt.

Die Schulleitung entscheidet auf Grund der bestehenden Schul- und Schulpsychologischen Berichte und anlässlich eines Standortgesprächs in Zusammenarbeit mit der Logopädin bzw. Ergo- oder Psychomotorik-Therapeutin, wem und in welchem Umfang der Zugang zu diesen wichtigen therapeutischen Angeboten ermöglicht werden kann.

Alle medizinisch-therapeutischen Angebote wie Ergotherapie, Psychotherapie, Physiotherapie (krankenkassenfinanziert) werden in Absprache mit den einweisenden Instanzen und Eltern in der Herkunftsgemeinde und den bestehenden Therapiesettings weitergeführt. Die Reintegration des Kindes in eine Regelklasse der Herkunftsgemeinde soll dadurch erleichtert werden. Diese Therapien können während der Schulzeit stattfinden.

Die Logopädin arbeitet in den Räumlichkeiten der Schule momo, vorwiegend im eigenen Arbeitsraum. Die Therapieform richtet sich nach dem besonderen Förderbedarf des Kindes, seinen Entwicklungsschritten und den damit verbundenen Anpassungen der Förderziele. Im Verlauf sind verschiedene Settings möglich (Einzel-, Gruppen- und integrative Therapiesequenzen). Sie arbeitet mehrheitlich hoch individualisiert. Ihr Fachwissen über Spracherwerb, Schriftspracherwerb, Sprache und Kommunikation bringt sie beratend bei Eltern- und Standortgesprächen und in der internen interdisziplinären Zusammenarbeit ein.

 

Sonderschule momo

Das Schulgeld (Mindestversorgertaxe) beträgt pro Jahr Fr. 65’200.00. Darin eingerechnet sind auch die Verpflegungskosten.

Privatschule momo plus

Das Schulgeld (Mindestversorgertaxe) beträgt pro Tag Fr. 150.00, pro Jahr (x360) Fr. 54’000.00. Darin eingerechnet sind auch die Verpflegungskosten.

Das Schulgeld wird den betreffenden Schulgemeinden monatlich in Rechnung gestellt. Die bezogenen Mittagessen werden aufgeführt und jeweils im Folgemonat zusammen mit der Monatsrechnung den Schulgemeinden mitgeteilt.
In der Regel verrechnet die Schulgemeinde die vom Kanton festgelegten Verpflegungsbeiträge an die Eltern weiter.

Hier entnehmen Sie bitte die aktuellen Eltern-Verpflegungsbeiträge.

1993 - 2024 schule momo | Impressum